Skiurlaub 2009

Während der Winterferien 2009 waren wir für 7 Tage in Maria Alm (Salzburger Land, Österreich).

Wir hatten 6 Tage tollen Sonnenschein und viel Spaß auf der Piste, in den Hütten, im Schwimmbad oder der Sauna.

In diesem Jahr waren dabei: Thomas, Ilka, Therese und Niklas (unsere Nachbarn), Robert mit seiner Freundin Lisa, Martina und ich.

Es trafen gleich mehrere Premieren zusammen: Robi war mit Lisa zum ersten mal zusammen Skilaufen, Lisa machte ihren ersten Skikurs, wir 8 waren zum ersten mal zusammen Skilaufen

Tagesablauf von Sonntag bis Dienstag: gegen 7:50 aufstehen, 8:30 gemeinsames frühstücken, gegen 9:15 Uhr Abfahrt mit dem Auto zur Gondel des Abergs, 10 Uhr Start des Skikurses für Lisa.

Lisa hatte Skikurs von 10-12 und dann von 13-15 Uhr. Gegen 16 Uhr sind wir dann wieder zurück zum Quartier gefahren.

Martina ist jeden Morgen direkt vom Haus aus auf die Piste gegangen, doch für Lisa war das als “Anfängerin” noch nicht möglich.

Ab Mittwoch hat sich das Morgenprogramm (sehr zum Mißmut von Morgenmuffeln) 30 – 60 Minuten nach vorne verschoben, denn Lisa hatte keinen Skikurs mehr und wir wollten möglichst die leeren Pisten ab 9 Uhr genießen.

Nachmittags ging es dann ins Schwimmbad bzw. in die Sauna, was sich beides im Keller unseres Quartiers befindet.

Abends haben wir zu viert oder manchmal auch zu acht gemeinsam gekocht und gegessen.

Der geplante Spieleabend fiel leider wegen Mattigkeit einiger Teilnehmer aus (wird aber in Hermsdorf nachgeholt).

Am Mittwoch waren wir mutig: wir fuhren zu viert in den Nachbarort Mühlbach, um von dort aus die Skischaukel und neue Pisten zu nutzen. Lisa hat an diesem Tag etwas mit den Hügeln “gekämpft”, doch sie hat Ausdauer gezeigt und am Ende gesiegt.

Am Donnerstag haben wir mittags Schluss gemacht und sind in Richtung Berchtesgaden gefahren.

Dort haben wir in Schönau Onkel Klaus (Cousin meines Vaters) und Tante Erna (beide gut über 80) besucht, die ich das letzte mal vor 17 Jahren in Berlin gesehen habe. Im selben Haus leben auch ihr Sohn Klaus (junior) mit seiner Frau Inge, die Enkeltochter Melanie mit ihrem Mann Florian und deren Kinder Patricia und Simon.

Das heißt: hier leben 4 Generationen in einem Haus mit 2 Haushalten!! Toll!

Es war ein sehr schöner Abend, den ich immer in Erinnerung behalten werde.

Es lag ausreichend Schnee (oben in 2000m lagen 130cm) , doch der war 2-3 Wochen alt. Neuschnee gab es erst in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag, der Nacht vor unserer Abfahrt. An den Folgetagen hat es dann mehr als ausreichend geschneit.

Doch, wir waren sehr zufrieden mit so viel Sonne ………………………. und planen schon den nächsten Urlaub im Schnee.

[mygal=ski_2009]

Hinterlasse eine Antwort